Myofasziale Triggerpunkt-Therapie und "Dry Needling"

Triggerpunkte sind überempfindliche Stellen in einem tastbar verspannten Bündel von Muskelfasern. Triggerpunkte können Schmerzen bei Bewegung und sogar in Ruhestellung verursachen und strahlen typischerweise in andere Körperregionen aus. Ursache des Problems ist eine Überforderung des Muskels, durch Überlastung oder Fehlbelastung, durch gleichförmige Bewegungen oder ständig angespannte Muskulatur. Triggerpunkte können auch sekundär, das heisst reflektorisch aufgrund von Erkrankungen am Bewegungsapparat, zum Beispiel bei Arthrose oder Diskushernie entstehen. Verschiedene Studien belegen auch den Einfluss des vegetativen Nervensystems. Menschen, die längere Zeit mit erhöhtem Stress leben, haben häufiger Triggerpunkte. Viele Experten sind sich inzwischen einig, dass Triggerpunkte ein häufiger Grund für chronische Schmerzen am Bewegungsapparat sind. Bei der manuellen Triggerpunkt-Therapie wird die Verkrampfung durch Druck gelöst, wodurch die lokale Durchblutungssituation verbessert und die lokale Entzündungsreaktion gesenkt wird. "Dry Needling" ist eine wirksame Ergänzung zur manuellen Triggerpunkt-Therapie. Hierbei wird mit einer Akupunkturnadel ohne Medikament präzise in den Triggerpunkt gestochen. Dadurch zieht sich der Hartspannstrang kurz aber heftig zusammen, was als unangenehm empfunden werden kann, aber die Lösung der myofaszialen Beschwerden bewirkt.

Praxis Villa BeauSite
Kilchbergsteig 11 / 8038 Zürich
044 482 77 82 / info@praxisvillabeausite.ch

Visuelle Kommunikation Sandra Riva | Umsetzung TYPO3 mexan GmbH - Internet Agentur